SV THIER e.V.
SV THIER e.V.

Spielberichte der A-Jugend

Texte: Joel Förster

Letzte Aktualisierung: 5. Oktober 2017

 

 

29.09.2017
SG Wipperfürth/Thier : JFC Biesfeld/Kürten/Olpe 1:3 (0:2)
 
An diesem vierten Spieltag gingen wir mit einer ähnlichen Ausgangssituation in das Spiel wie schon am Dienstag im Pokal. Da unser Torwart verletzt ausfiel, musste ein Feldspieler ins Tor und es saß lediglich ein Auswechselspieler auf der Bank.
Zu Beginn zeigte sich schon die spielerische Stärke des Gegners, der meist über Außen versuchte, in die Mitte zu gelangen. Wir konnten, wie schon in der Vorwoche, die taktischen Vorgaben nicht in der Deutlichkeit umsetzen, um selbst gefährlich zu werden bzw. gegnerische Angriffe zu unterbinden. So kam es, dass wir zur Halbzeit mit 0:2 hinten lagen, da erneut individuelle Fehler im eigenen Sechzehner dem Gegner das Torschießen zu einfach machten. Wir verbuchten lediglich eine gute Chance in Hälfte eins, wo der Torhüter gut reagieren konnte.
Nach der Halbzeit fand das Spiel zumeist zwischen den Strafräumen statt. Dort entwickelte sich ein sehr unschönes Spiel mit vielen Fouls, die teilweise an der Grenze zu Rot geführt wurden. Unschöner Höhepunkt war das Foul vom Gegner an einen unserer Spieler, der danach mit einem gebrochenen Handgelenk ins Krankenhaus gebracht wurde. Nach dieser Aktion spielten wir nur zu zehnt weiter, da ein anderer Spieler bereits in der Halbzeit verletzt ausgewechselt werden musste. Das 1:3 fiel kurz vor Schluss durch einen direkt verwandelten Freistoß, wobei auch an dem Abend nicht mehr drinnen war, als dieses Tor.
Nach der zweiten Niederlage in Folge in der Meisterschaft geht es nun schnellstmöglich darum, sich wieder aus der aktuellen Situation zu befreien. Dazu müssen Einsatzbereitschaft, Konzentration und die nötige Konsequenz im taktischen Bereich wieder stimmen. Weiter geht es für die Mannschaft am 07.10. um 17 Uhr beim TV Herkenrath.
 
------------------------------------------------------------------------------------------------
 
26.09.2017
SG Engelskirchen/Schnellenbach : SG Wipperfürth/Thier 3:6 (1:3)
 
Die Voraussetzungen für dieses Spiel waren schon vor Anpfiff denkbar schlecht. Aus verschiedensten Gründen reisten wir nur mit 11 Spielern nach Schnellenbach.
Nachdem sich zu Beginn beide Mannschaften gegenseitig abtasteten, konnten wir mehr Spielanteile für uns verzeichnen, ohne allerdings zu klaren Torchancen zu kommen. Im Gegensatz dazu kam die Heimmannschaft immer wieder zu schnellen Gegenangriffen, zeigte jedoch nicht die nötige Präzision im Abschluss. Nach einer Flanke von Außen konnte ein einlaufender Spieler von uns den Ball per Kopf im Tor unterbringen. Danach schien der Bann etwas gebrochen zu sein, indem wir nun schneller nach vorne spielten und durch zwei weitere Tore einen beruhigenden Vorsprung herausschießen konnten. Leider glückte dem Gegner unmittelbar nach dem dritten Treffer ein eigenes Tor und so ging es mit 1:3 in die Halbzeit.
Das Heimteam kam forsch aus der Pause und lief uns nun früher an. Die Treffer fielen jedoch auf unserer Seite, sodass es 1:5 stand. Dann passierte leider genau das, was wir gar nicht gebrauchen konnten..in einem Zweikampf mit einem gegnerischen Spieler verletzte sich einer unserer Jungs am Oberschenkel und musste verletzt raus. Ab dem Zeitpunkt hieß es für die restlichen zehn Leute kämpfen und das Ergebnis unter dem immer stärker werdenden Druck über die Zeit zu retten. Tatsächlich schaffte der Gegner noch zwei Tore und gewann somit gefühlt die Oberhand für die Schlussphase. Nach einem langen Abstoß von unserem Torwart konnte sich unser Stürmer im 1 gegen 1 durchsetzen und lief mit dem Ball am Torhüter vorbei, um das Spiel endgültig zu entscheiden (93.).
Die Mannschaft zeigte eine geschlossene und kämpferisch gute Leistung und zieht somit in die nächste Pokalrunde (17.10.) ein. In der Meisterschaft geht es am Freitag (29.09.) gegen den JFC Biesfeld/Kürten/Olpe zuhause weiter.
 
-------------------------------------------------------------------------------------------------
 
22.09.2017
SV Frielingsdorf : SG Wipperfürth/Thier 5:1 (4:0)

Nachdem die Mannschaft in der vergangenen Woche einen überzeugenden Sieg einfahren konnte, ging es am dritten Spieltag zu einem der Meisterschaftsfavoriten dieser Staffel. 
Das Spiel fing schon denkbar schlecht an, da der Gegner direkt mit der ersten Chance zu einem Tor kam. Bei einer Ecke stimmte die Zuordnung nicht und der Gegenspieler konnte den Ball vom zweiten Pfosten aus in die Ecke schieben. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit zeigte sich, dass die Mannschaft nicht mit der Spielweise des Gegners (meist lange Bälle auf die Außen) zurecht kam und stets einen Schritt zu spät war. So stand es zur Halbzeit 4:0 für die Heimmannschaft, wobei die Tore meist durch individuelle Fehler oder mangelnde Kommunikation untereinander entstanden. Die Spielgemeinschaft kam in Hälfte eins nur vereinzelt zu Torchancen, und wenn überhaupt nur durch Einzelleistungen.
In der zweiten Halbzeit flachte das Spiel etwas ab, wobei die Frielingsdorfer weiter gute Chancen besaßen, um das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten. Wir kamen letztendlich nur noch zu einer Ergebniskorrektur gegen Spielende.
Festzuhalten bleibt, dass in diesem Spiel die taktische Grundstruktur nicht auf dem Platz zu finden war und jeder für sich selbst spielte. Zudem zeigten sich Schwächen bei den vielen langen Bällen des Gegners und die Einsatzbereitschaft war unsererseits einem Lokalderby nicht würdig.
Bereits am nächsten Dienstag (26.09.) hat die Mannschaft die Möglichkeit, das Auftreten zu korrigieren und sich im Pokalspiel bei der SG Engelskirchen/Schnellenbach für eine bessere Leistung zu belohnen.
 
15.09.2017
SG Wipperfürth/Thier : FC Wiedenest-Othetal 6:1 (3:1)
 
Nach dem die Mannschaft am letzten Samstag einen schmerzhaften Einstieg in die neue Saison erlebte, zeigte man sich an diesem Freitag Abend über weite Strecken von einer anderen Seite.
Gleich zu Beginn (1.) konnte der Gegner aufgrund mangelnder Kommunikation zwischen Verteidiger und Torwart mit 0:1 in Führung gehen, da der Ball am Torwart vorbeiging und der Stürmer nur noch einschieben musste. Danach brauchte die Mannschaft rund 20 Minuten, um wieder in Tritt zu kommen und um sich die ersten Chancen zu erarbeiten. Nach einem schönen Pass in die Tiefe konnten wir den Rückstand egalisieren (22.) und scheiterten bei weiteren Chancen am starken gegnerischen Torwart ehe der Ball nach einer Ecke glücklich abgefälscht wurde, sodass wir mit 2:1 Führung gingen (36.). Nur vier Minuten später folgte nach einer schönen Kombination über Außen das 3:1 und zu Buche stand erstmal ein beruhigender Halbzeitvorsprung.
Nach der Halbzeit machte die Mannschaft genau da weiter, wo sie aufgehört hatte und wurde bei einer Ecke nochmals erfolgreich (53.). Tor fünf und sechs entstanden jeweils aus sehr schönen Distanzschüssen aus rund 25m Entfernung (68./73.).
 
Letztendlich kann man von einem erfolgreichen Sieg sprechen, der durchaus noch höher hätte ausfallen können. An dieser Stelle ein Kompliment an die gesamte Mannschaft für eine konzentrierte Leistung sowie auch den gegnerischen Torhüter, der weitere Tore durch starke Reaktionen zunichte machte.
Am nächsten Freitag (22.09.) spielt das Team um 18.30 Uhr im Lokalderby beim SV Frielingsdorf.
 
09.09.2017   
FC Bensberg : SG Wipperfürth/Thier 2:1 (0:1)
 
Im ersten Meisterschaftsspiel der neu formierten Spielgemeinschaft ging es an dem Samstag Nachmittag nach Bensberg.
In der ersten Halbzeit merkte man der Mannschaft nicht an, dass die Trainingsbeteiligung über die gesamte Vorbereitungszeit nicht so hoch war, da die taktischen Vorgaben konsequent und mit hoher Intensität ausgeführt wurden. Folgerichtig konnte die Mannschaft durch einen sehr platzieren Distanzschuss links oben in den Winkel kurz vor der Halbzeit in Führung gehen (43.). Das Einzige, was man über die ersten 45 Minuten bemängeln kann ist, dass es die Mannschaft verpasst hat, ein zweites Tor zu erzielen. Die Chancen dazu waren auf jeden Fall vorhanden. Bensberg wurde bis auf einen Eckball unmittelbar vor der Pause nicht gefährlich.
In der zweiten Halbzeit flachte das Spiel ab, da die hohe Intensität langsam Tribut zollte und die Angriffe nicht mehr ordentlich zuende gespielt wurden. In dem Zuge kam auch der Gegner etwas besser ins Spiel und konnte sich die ein oder andere Chance erarbeiten, ohne allerdings zu  klar das Zepter in die Hand zu nehmen. Leider fiel der Ausgleich durch einen zu kurz geratenen Rückpass zum Torwart, der vom Gegner erlaufen werden konnte (69.). Danach wurde das Spiel etwas ereignisärmer, wobei man immer noch den Eindruck hatte, das beide Seiten noch der Lucky Punch gelingen könnte.
Dazu kam es dann leider auch in der 92. Minute. Der Ball konnte gut 25m vor dem eigenen Tor nicht ordentlich geklärt werden und der gegnerische Spieler probierte sein Glück aus der Distanz - mit Erfolg.
 
Verständlicherweise waren nach diesem Schock Spieler und Trainerteam enttäuscht über den Ausgang der Partie, jedoch kann man sagen, dass dieses Ergebnis keinesfalls die Leistung der Mannschaft widerspiegelt und mindestens ein Punkt allemale verdient gewesen wäre. 
So ist nunmal Fußball, aber dafür gibt es bereits am 15.09. im Heimspiel gegen Wiedenest-Othetal (19.45 Uhr in Thier) eine neue Gelegenheit, ein Erfolgserlebnis einzufahren.